Ausbaustrecke Berlin-Dresden - Planfeststellungsabschnitt 2 - Umbau Bahnhof Zossen

971

Allgemeine Informationen

Ausbaustrecke Berlin-Dresden - Planfeststellungsabschnitt 2 - Umbau Bahnhof Zossen von km 30,441 - km 35,275 der Strecke 6135 Berlin Südkreuz-Elsterwerda

Die bestehende zweigleisige, elektrifizierte Eisenbahnverbindung zwischen Berlin und Dresden soll auf einen höheren Standard ertüchtigt werden. Dabei sollen die baulichen Voraussetzungen für eine Erhöhung der Streckengeschwindigkeit auf 200 km/h geschaffen werden. Mit dieser Streckenertüchtigung, Ausbau- oder Umbaumaßnahme, wird die Entscheidung der Bundesregierung zur Schaffung einer leistungsfähigen Eisenbahnverbindung zwischen den beiden Städten umgesetzt und Reisezeiten von 70 Minuten ermöglicht.
Die Strecke 6135 und damit die Ausbaustrecke sind im Weiteren Bestandteil des transeuropäischen Hochgeschwindigkeitsnetzes (TSI).
Gegenstand des Vorhabens, als Teil der Ausbaustrecke (ABS) Berlin – Dresden, ist der Umbau Bahnhof Zossen von km 30,441 – km 35,275 der Strecke 6135 Berlin Südkreuz – Elsterwerda.
Das Bauvorhaben beinhaltet:
Änderung der Gleise und Weichen des Bahnhofspurplans entsprechend den betrieblichen Anforderungen von km 31,860 – km 33,324,
Ertüchtigung des Unter- und Oberbaus der Gleise und Weichen sowie der Bahnstromanlagen für die Anforderungen an eine Streckengeschwindigkeit von 200 km/h,
Herstellung einer zusätzlichen Weichenverbindung (Weichen 30/33),
Ersatz der vorhandenen 4 Bahnsteige im Bf Zossen durch einen neuen Hausbahnsteig am Gleis 2 und einen neuen Mittelbahnsteig an den Gleisen 1 (alt 2) und 3. Die Bahnsteige werden durch eine neue, im Bahn-km 32,718 die Gleisanlagen querende Fußgängerunterführung mit Bahnsteigzugängen (Treppe und Aufzug) barrierefrei erschlossen.
Rückbau der vorhandenen Fußgängerunterführung im Bf Zossen, Bahn-km 32,816,
Ersatzneubau des Durchlassbauwerkes im Bahn-km 32,294, in Bahn-km 32,330,
Rückbau des Bahnübergangs (BÜ) Bundesstraße B 246 im Bahn-km 32,530 (SÜ, Brücke),
Vorsorgemaßnahme Straßenüberführung (Brücke) Bundesstraße im Bahn-km 32,027,
Rückbau des Bahnübergangs der Gemeindestraße Oertelufer im Bahn-km 33,318,
Bau eines Stellwerksgebäudes zur Umrüstung des Bahnhofs auf elektronische Sicherungstechnik sowie von Betonschalthäusern für die elektrische Weichenheizung, die örtliche Steuerung der Oberleitungsanlage und die elektrische Netzersatzanlage des elektronischen Stellwerkes,
Rückbauten, Umverlegungen und Sicherungen von Kabel- und Leitungstrassen, die sich in Baulast Dritter befinden,
Bau von Schallschutzwänden,
landschaftspflegerische Schutz-,Vermeidungs- , Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen zum Ausgleich von bau- und anlagenbedingten Eingriffen in Natur und Landschaft sowie zum Artenschutz.

Geodaten

Verfahrenstyp und Daten

Anlage 1 Liste "UVP-pflichtige Vorhaben » Verkehrsvorhaben: » 14.7 Bau eines Schienenweges von Eisenbahnen mit den dazugehörenden Betriebsanlagen einschließlich Bahnstromfernleitungen;

Zuständige Behörde

Eisenbahn-Bundesamt (Außenstelle Berlin)

Steglitzer Damm 117
12169 Berlin
Deutschland

Eisenbahn-Bundesamt (Außenstelle Berlin)

Steglitzer Damm 117

12169 Berlin

Deutschland

E-Mail: sb1-bln@eba.bund.de

Eisenbahn-Bundesamt (Außenstelle Berlin)

Steglitzer Damm 117
12169 Berlin
Deutschland

Sachbereich 1

Vorhabenträger

DB Netz AG

DB Netz AG Regionalbereich Ost
Pestalozzistraße 02
12529 Schönefeld
Deutschland

Öffentlichkeitsbeteiligung

Auslegung in der Stadt Zossen

Deutschland