2. Planänderungsverfahren zum Ersatzneubau der Levensauer Hochbrücke – Baustraße Nord

894

Allgemeine Informationen

Verlegung der Baustraße zur Baustelleneinrichtungsfläche Nord. Der Planfeststel­lungsbeschluss sieht die Anbindung zur Baustelleneinrichtungsfläche Nord auf der Nordseite des Kanals von der „Altenwittenbeker Straße“ K 90 über die Gemeindestraßen „Levensau“ und „Am Ka­nal“ vor. Der im Anschluss an die Gemeindestraße weiterführende Wirtschaftsweg soll verlängert und ertüchtigt werden, um die notwendigen Massentransporte zur Herstellung der Baustelleneinrichtungs- bzw. Montagefläche, bewältigen zu können. Zusätzlich soll von der K 90 parallel zur Straße „Le­vensau“ ein separater Geh- und Radweg geschaffen werden. Gegenstand der Planänderung ist die Anbindung der Baustelleneinrichtungsfläche Nord entlang des Dammes der K 24 unter Verzicht auf eine Nutzung der Straße „Am Kanal“ für Baustellen- und Massentransporte. Gleichzeitig entfällt der separate Geh- und Radweg parallel zur Gemeindestraße „Levensau“.

Verfahrenstyp und Daten

Anlage 1 Liste "UVP-pflichtige Vorhaben » Wasserwirtschaftliche Vorhaben mit Benutzung oder Ausbau eines Gewässers: » 13.18 sonstige der Art nach nicht von den Nummern 13.1 bis 13.17 erfasste Ausbaumaßnahmen im Sinne des Wasserhaushaltsgesetzes » 13.18.1 soweit die Ausbaumaßnahmen nicht von Nummer 13.18.2 erfasst sind,

Zuständige Behörde

Vorhabenträger

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau

Malte Seppmann
Schleuseninsel 2
24159 Kiel
Deutschland