Ausbaustrecke Karlsruhe - Stuttgart - Nürnberg - Leipzig/Dresden, Projektabschnitt ESTW Gößnitz, Strecke Leipzig-Connewitz - Hof Hbf

750

Allgemeine Informationen

Ausbaustrecke Karlsruhe - Stuttgart - Nürnberg - Leipzig/Dresden, 2. Ausbaustufe Gaschwitz – Crimmitschau, Projektabschnitt ESTW Gößnitz km 57,880 - km 62,380, Strecke Leipzig-Connewitz - Hof Hbf (Geschäftszeichen: C32-0522/1110)

Die DB Netz AG beabsichtigt im Rahmen des Projektes „Ausbaustrecke Karlsruhe - Stuttgart - Nürnberg - Leipzig/Dresden 2. Ausbaustufe Gaschwitz – Crimmitschau, Projektabschnitt ESTW Gößnitz km 57,880 - km 62,380, Strecke Leipzig-Connewitz - Hof Hbf (6362)“ den Ersatz der vorhandenen Leit- und Sicherungstechnik durch ESTW Technik.

Das beantragte Planfeststellungsverfahren betrifft den Bauabschnitt zwischen den Bahnhöfen Gößnitz und Crimmitschau. In diesem Abschnitt wurden der Oberbau, die Tragschichten und die Entwässerungsanlagen bereits im Jahr 2013 erneuert. Außer im Bereich der Brücken sind daher keine Veränderungen am Bahnkörper erforderlich. Erneuert werden die konstruktiven Bauwerke, die bahntechnische Ausrüstung und es erfolgen ergänzende Hochwasserschutzmaßnahmen. Im Wesentlichen sind folgende Maßnahmen vorgesehen:

  • Gleisanhebungen im Bereich der Brückenerneuerungen,
  • Anpassung des Schutzschichtensystems im Bereich der Brückenerneuerungen,
  • Dammstabilisierungsmaßnahmen zum Schutz gegen Hochwasser,
  • Neubau von Zufahrten/Zugängen für die Rettungswege,
  • Erneuerung der Signalanlagen, der Kabeltiefbau und die Oberleitungsarbeiten,
  • Änderung der Eisenbahnüberführung Gistige km 58,926,
  • Änderung der Eisenbahnüberführung Pleiße Flur Gosel km 59,382,
  • Änderung der Straßenüberführung Leipziger Straße (S 54) km 59,836,
  • Änderung der Eisenbahnüberführung Paradiesbach (Weg) km 60,945,
  • Änderung der Eisenbahnüberführung Breitscheidstraße km 61,780,
  • Neubau von Lärmschutzwänden und Stützwänden.

Die Änderung der Straßenüberführung Leipziger Straße im Zuge der Staatsstraße 54 bei km 59,836 erfolgt durch das Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Plauen und ist Bestandteil des vorliegenden Planfeststellungsverfahrens.

Mit dem geplanten Vorhaben sollen die Betriebsqualität und die Verfügbarkeit der Eisenbahninfrastruktur im vorliegenden Bauabschnitt von km 57,880 bis km 62,380 nachhaltig erhöht werden. Durch die Modernisierung der Leit- und Sicherungstechnik in Verbindung mit der Erhöhung der Streckengeschwindigkeit wird künftig die Fahrzeit verkürzt, die Betriebsführung verbessert und eine Optimierung der Zugangssituation erreicht.

Für die Baumaßnahmen einschließlich der landschaftspflegerischen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen werden Grundstücke in den Städten Crimmitschau (Gemarkungen: Frankenhausen, Leitelshain, Crimmitschau, Wahlen) und Meerane (Gemarkung: Waldsachsen) sowie in der Gemeinde Zschaitz-Ottewig (Gemarkungen: Zschaitz, Lüttewitz b. Zschaitz) beansprucht.

Geodaten

Verfahrenstyp und Daten

Anlage 1 Liste "UVP-pflichtige Vorhaben » Verkehrsvorhaben: » 14.8 Bau einer sonstigen Betriebsanlage von Eisenbahnen, insbesondere einer intermodalen Umschlagsanlage oder eines Terminals für Eisenbahnen, soweit der Bau nicht Teil des Baues eines Schienenweges nach Nummer 14.7 ist;

Zuständige Behörde

Eisenbahn-Bundesamt (Außenstelle Dresden)

August-Bebel-Straße 10
01219 Dresden
Deutschland

+49 (351) 4243-120

Landesdirektion Sachsen

Dienststelle Chemnitz - Referat 32C

Altchemnitzer Straße 41

09120 Chemnitz

Landesdirektion Sachsen

Maik Schaarschmidt
Altchemnitzer Straße 41
09120 Chemnitz
Deutschland

0371 532 1324
Abteilung 3: Infrastruktur
Landesdirektion Sachsen

Maik Schaarschmidt
Altchemnitzer Straße 41
09120 Chemnitz
Deutschland

0371 532 1324
Abteilung 3: Infrastruktur

Vorhabenträger

DB Netz AG

DB Netz AG
Harald Dix
Ammonstraße 8
01069 Dresden
Deutschland

+49 351 461 25372

Öffentlichkeitsbeteiligung

Anhörung zum Planfeststellungsverfahren Ausbaustrecke Karlsruhe-Stuttgart-Nürnberg-Leipzig/Dresden, Projektabschnitt ESTW Gößnitz, Strecke Leipzig-Connewitz-Hof Hbf