Planänderung Fangedamm Hafen Magdeburg

505

Allgemeine Informationen

Planänderungsverfahren zum Planfeststellungsbeschluss P-143.3-Pro/29 der WSD Ost vom 29.01.2004 (ganzjährige vollschiffige Anbindung der Magdeburger Häfen an den Mittellandkanal); Änderungsteil: Fangedamm im Industriehafen

Die Landeshauptstadt Magdeburg als Träger des Vorhabens (TdV) beabsichtigt die o.g. Baumaßnahme und hat dazu die Durchführung eines Planänderungsverfahrens beantragt. Beabsichtigt wird durch diese Vorhaben die Erreichung der Wasserstandsunabhängigkeit des Industriehafens. Das Wasserstraßen Neubauamt Magdeburg beantragt die Teilaufhebung des Beschlusses vom 29.01.2004, insbesondere hinsichtlich des Baus des Sperrtores.

Geodaten

Verfahrenstyp und Daten

Anlage 1 Liste "UVP-pflichtige Vorhaben » Verkehrsvorhaben: » 14.2 Bau einer Bundeswasserstraße, die für Schiffe mit » 14.2.2 1 350 t oder weniger zugänglich ist;

Zuständige Behörde

R25

GDWS, Gerhart-Hauptmann-Str. 16, 39108 Magdeburg

oder Landeshauptstadt Magdeburg; Julius-Bremer-Straße 10; Julius-Bremer-Straße 10, (Dezernat für Wirtschaft, Tourismus und regionale Zusammenarbeit), 39104 Magdeburg

 

Vorhabenträger

Stadt Magdeburg und WNA Magdeburg

Landeshauptstadt Magdeburg
Julius-Bremer-Straße 10
39104 Magdeburg
Deutschland

Öffentlichkeitsbeteiligung

Auslegung Planänderungsunterlagen
Auslegung in Magdeburg

Landeshauptstadt Magdeburg
Landeshauptstadt Magdeburg
Julius-Bremer-Straße 10
39104 Magdeburg
Deutschland

4.12.2018 - 10.01.2019, (außer in der 52. Kalenderwoche, am 31.12.2018 und an gesetzlichen Feiertagen)

Montag bis Donnerstag von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr und

Freitag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

 

Verfahrensinformationen und -unterlagen