Modernisierungsmaßnahmen der Republik Polen an der Oder

461

Allgemeine Informationen

Verfahren zu den grenzüberschreitenden Umweltauswirkungen des geplanten Projekts mit dem Titel „1B.2 Stufe I und Stufe II Modernisierungsarbeiten an der Grenzoder als Teil des Hochwasserschutzprojekts im Einzugsgebiet der Oder und der Weichsel“

Das Vorhaben sind die Modernisierungsarbeiten an der Grenzoder, die zur Realisierung im Rahmen des Projekts zum Hochwasserschutz im Einzugsgebiet der Oder und der Weichsel vorgesehen sind (PHEOW).

Die Arbeiten, die Gegenstand des vorliegenden Berichtes sind und im Rahmen der Komponente 1 PHEOW ausgeführt werden, unterteilen sich in zwei Phasen:

PHASE I – Die Modernisierungsarbeiten an der Oder zur Gewährleistung des Eisbrechens im Winter;

PHASE II – Modernisierung der Regelungsbauwerke an der Grenzoder.

Arbeitsumfang:

Die für die Phase I geplanten „Modernisierungsarbeiten an der Oder zur Gewährleistung des Eisbrechens im Winter“ sind für folgende Strecken der Oder vorgesehen:

  1. Strecke: km 581,0 - 585,7 – Gebiet der Stadt Słubice
  2. Strecke: km 604,0 - 605,0 – Gebiet der Stadt Górzyca – Reitwein
  3. Strecke: km 613,5 - 614,7 – Gebiet der Stadt Kostrzyn nad Odrą
  4. Strecke: km 645,5 - 654,0 – Gebiet der Stadt Gozdowice – Stara Rudnica
  5. Strecke: km 654,0 - 663,0 – Gebiet der Stadt Stara Rudnica  – Osinów Dolny

Im Rahmen der Phase I sind die Modernisierungsarbeiten an der Oder auf Strecken mit einer Gesamtlänge von ca. 24,4 km.

Die für die Phase II geplanten „Modernisierung der Regelgebäude an der Grenzoder“ sind für folgende Strecken der Oder vorgesehen:

  1. Strecke: km 600,4 - 604,0
  2. Strecke: km 605,0 - 613,5
  3. Strecke: km 614,7 - 617,6
  4. Strecke: km 668,0 - 683,0 – Gebiet der Stadt Piasek

Im Rahmen der Phase I sind die Modernisierungsarbeiten an der Oder auf Strecken mit einer Gesamtlänge von ca. 30,0 km.

Insgesamt sind im Rahmen der Phasen I und II Regulierungs-, Umbau- und Abrissarbeiten der Regelungsbauwerke auf einer Länge von ca. 54,4km entlang des Flusses geplant, d.h. 58% der in dem Abkommen erwähnten Schwachstellenbereichen (54,4 km von 94,4 km) werden modernisiert.

Im Übrigen wird auf die Unterlagen des Vorhabenträgers verwiesen.

Geodaten

Verfahrenstyp und Daten

Anlage 1 Liste "UVP-pflichtige Vorhaben » Wasserwirtschaftliche Vorhaben mit Benutzung oder Ausbau eines Gewässers: » 13.8 Flusskanalisierungs- und Stromkorrekturarbeiten;

Zuständige Behörde

  • Regionalna Dyrekcja Ochrony Środowiska, ul. Teofila Firlika 20, 71-637 Szczecin POLEN

und zusätzlich parallel an:

  • Generalna Dyrekcja Ochrony Środowiska, ul. Wawelska 52/54, 00-922 Warszawa, POLEN (bzw. hier auch in elektronischer Form möglich: paulina.rumierz@gdos.gov.pl)

Vorhabenträger

Państwowe Gospodarstwo Wodne Wody Polskie, Regionalny Zarząd Gospodarki Wodnej w Szczecinie

ul. Tama Pomorzańska 13 A
70-030 Szczecin
Polen

Öffentlichkeitsbeteiligung

Auslegung in Eberswalde

• Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde
Schneidemühlenweg 21
16225 Eberswalde
Deutschland

Montag            von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr

            Mittwoch         von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr

            Donnerstag     von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr

            Freitag             von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Auslegung in Frankfurt Oder

• Stadtverwaltung Frankfurt (Oder), Dezernat Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt - Bauamt
Goepelstraße 38
15234 Frankfurt (Oder)
Deutschland

Montag            von  09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

            Dienstag         von  09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

            Mittwoch         von  09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

            Donnerstag     von  09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

            Freitag             von  09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Auslegung in Uckermark

Landkreis Uckermark, Landwirtschafts- und Umweltamt
Karl-Marx-Straße 1, Haus 1
17291 Prenzlau
Deutschland

Montag und Donnerstag von 08.00-12.00 Uhr

Dienstag:        von 08.00-12.00 und 13.00-17.00 Uhr  

Freitag:            von 08.00-11.30 Uhr

Auslegung in Barnim

• Landkreis Barnim, Dezernat für Kreisentwicklung, Strukturentwicklungs- und Bauord-nungsamt
Paul-Wunderlich-Haus, Haus D, 3. Etage im Counterbereich), Am Markt 1
16225 Eberswalde
Deutschland

Dienstag         von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr

oder nach tel. Vereinbarung (Tel. 03334 214 1860; Frau Jenichen)

Auslegung in Märkisch-Oderland

Landkreis Märkisch-Oderland, Wirtschaftsamt
Puschkinplatz 12
15306 Seelow
Deutschland

Montag, Mittwoch, Donnerstag: 8:00 – 16:00 Uhr

Dienstag:        von 8:00 – 18:00 Uhr

Freitag:            von 8:00 – 12:00 Uhr

Auslegung in Oder-Spree

Landkreis Oder-Spree
Haus E, Zimmer 202, Breitscheidstraße 5
15848 Beeskow
Deutschland

Dienstag und Donnerstag: von 09:00 – 12:00 und 13:00 – 18:00 Uhr