Plan für das Programm der Energieinsel Nordsee in Dänemark (MST Id nr.: 5672254)

1970

Allgemeine Informationen

Grenzüberschreitende Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung gem. UVPG, Bekanntmachung des BSH zur grenzüberschreitenden Beteiligung nach der Espoo-Konvention für den Plan und die strategische Umweltprüfung der Energieinsel Nordsee in der dänischen AWZ

Die eigentliche Energieinsel wird in der Nordsee in einer Entfernung von ca. 100 km zum Festland bei Thorsminde an der jütländischen Westküste errichtet und soll ab 2033 mind. 3GW erzeugen. Die angeschlossenen Offshore-Windkraftanlagen können in einem Abstand von mindestens 50 km von der jütländischen Westküste aufgestellt werden. Wer die eigentliche Insel errichten wird, wird im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens zu „Energieinsel Nordsee“ ermittelt; die Errichtung der Offshore-Windparks wird anschließend separat ausgeschrieben.

Die Energieinsel Nordsee soll aus folgenden Elementen bestehen:

aus einer flexiblen Insel, 2 Plattformen, Landanlagen und Anlandungskabeln, einer Onshore-Anlage in Jütland (erdverlegte Landkabel, eventuellen küstennahen Umspannwerken, Hochspannungsumspannwerken), ggf. erforderlichen Netzverstärkungen, Offshore-Anlagen (Offshore-Windkraftan­lagen mit internem Kabelnetz und Anschlusskabeln zur künstlichen Insel), Interkonnektor-Kabeln ins Ausland, eventuellen PtX-Anlagen, Rohrleitun­gen und/oder weiteren technologisch innovativen Anlagen.

Raumbezug

Sie können auf der Karte entweder einen Pin setzen, einen rechteckigen Bereich markieren oder eine ungefähre Linienführung darstellen, sowie bestehende Markierungen bearbeiten oder entfernen. Sichern Sie danach Ihre Änderungen über den Speichern-Knopf.

Verfahrenstyp und Daten

Wärmeerzeugung, Bergbau und Energie

Zuständige Behörde

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie

Bernhard-Nocht-Straße 78
20359 Hamburg
Deutschland

Tel. 040/3190-6314
Abteilung: Ordnung des Meeres, Referat: Planfeststellung und Vollzug, Sachgebiet: Windparkverfahren

Die Möglichkeit zur Abgabe von Erklärungen zur Niederschrift ist angesichts der derzeitigen Beschränkungen durch die COVID19-Pandemie ausgeschlossen.

Einwendungen gegen bzw. Äußerungen zu dem Vorhaben sind schriftlich oder elektronisch beim beim BSH, Dienstsitz Hamburg oder Rostock, zu erheben.

Elektronische Äußerungen sind an folgende E-Mail-Adressen zu übersenden: EingangOdM@bsh.de, dajana.ruge@bsh.de.

Die Einwendungen bzw. Äußerungen müssen Namen und Anschrift der Einwenderin/des Einwenders / Organisation enthalten.

Vorhabenträger

The Danish Energy Agency

The Danish Energy Agency
Carsten Niebuhrs Gade 43
1577 København V
Dänemark

Öffentlichkeitsbeteiligung

Auslegung in der Bibliothek des BSH in Hamburg

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
-Bibliothek-
Bernhard-Nocht-Straße 78
20359 Hamburg
Deutschland

Montag, Mittwoch und Donnerstag            09:00–15:00 Uhr

Dienstag                                                          09:00–16:00 Uhr

Freitag                                                             09:00–14:30 Uhr

Auslegung in der Bibliothek des BSH in Rostock

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
-Bibliothek-
Neptunallee 5
18057 Rostock
Deutschland

Montag, Mittwoch und Donnerstag           08:30–11:30 Uhr und 13:00–15:00 Uhr

Freitag                                                             08:30–11:30 Uhr und 13:00–14:00 Uhr

Dienstag                                                          geschlossen.

Verfahrensinformationen und -unterlagen