Energieinsel Nordsee in der dänischen ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ)

1098

Allgemeine Informationen

Bekanntmachung des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie zur grenzüberschreitenden Beteiligung über die strategische Umweltprüfung der Energieinsel Nordsee in der dänischen ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ), (MST Id-Nr.: 3501432)

Mit dem Klimaabkommen für Energie und Klima vom 22.06.2020 wurde beschlossen, dass Dänemark die weltweit ersten Energieinseln realisiert. Das Vorhabengebiet für die künstliche Insel und die Offshore-Windparks (Energieinsel Nordsee) liegt im Bereich der dänischen ausschließlichen Wirtschaftszone und ist im „Exposure Draft“ für den dänischen Meeresplan für erneuerbare Energie und Energieinseln konkretisiert. Die künstlich aufgeschüttete Insel wird innerhalb des Plangebiets (siehe hierzu Abbildung auf Seite 8 des künftigen Planungsvorschlags) für die Energieinsel Nordsee konkretisiert und soll mit 3-GW-Offshore-Windkraft angeschlossen werden.

Geodaten

Verfahrenstyp und Daten

Anlage 1 Liste "UVP-pflichtige Vorhaben » Wärmeerzeugung, Bergbau und Energie: » 1.6 Errichtung und Betrieb einer Windfarm mit Anlagen mit einer Gesamthöhe von jeweils mehr als 50 Metern mit » 1.6.1 20 oder mehr Windkraftanlagen,

Zuständige Behörde

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie

Bernhard-Nocht-Straße 78
20359 Hamburg
Deutschland

Tel. 040/3190-6314
Abteilung: Ordnung des Meeres, Referat: Planfeststellung und Vollzug, Sachgebiet: Windparkverfahren

Die Möglichkeit zur Abgabe von Erklärungen zur Niederschrift ist angesichts der derzeitigen Beschränkungen durch die COVID19-Pandemie ausgeschlossen.

Stellungnahmen und Einwendungen sind schriftlich beim BSH, Dienstsitz Hamburg, Bernhard-Nocht-Straße 78, 20359 Hamburg (auf Deutsch oder Englisch), vorzugsweise per E-Mail an EingangOdM@bsh.de, einzureichen. Wir leiten alle Stellungnahmen an die dänische Behörde weiter.

Die Einwendungen müssen Namen und Anschrift der Einwenderin/des Einwenders enthalten, das betroffene Rechtsgut bzw. Interesse benennen und die befürchtete Beeinträchtigung darlegen. Mit Ablauf der Einwendungs-/Äußerungsfrist sind alle Einwendungen/Äußerungen ausgeschlossen, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen.

Vorhabenträger

Energiebehörde (Energistyrelsen)

Energiebehörde (Energistyrelsen)
Carsten Niebuhrs Gade 43
1577 København V
Dänemark

Öffentlichkeitsbeteiligung