Bahnhof Barsinghausen, Erneuerung der Verkehrsstation, 2. Bauabschnitt

1067

Allgemeine Informationen

Die vorliegende Planung beinhaltet die Erneuerung des Wetterschutzes am Bahnhof Barsinghausen, Bahn-km 13,600 der Strecke 1761 Weetzen - haste. Das beantragte Vorgaben umfasst die Erneuerung des Bahnsteigdaches am Gleis 1 (Rückbau des vorhandenen Daches und Neubau eines ca. 21 m längeren Daches), den Neubau von zwei Wetterschutzhäusern (je 6,0 m x 1,5 m) auf dem Bahnsteig von Gleis 1 und den Neubau eines Wetterschutzhaus (6,0 m x 1,5 m) auf dem Bahnsteig von Gleis 2. Die hier beschriebene Maßnahme ist eine Maßnahme aus dem Programm „Niedersachsen ist am Zug III“. Ziel dieses Programms ist es, einen einheitlichen Qualitätsstandard für die Verkehrsstationen zu erreichen.

Anhörungsbehörde in diesem Planfeststellungsverfahren ist die
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Dezernat 41,
Göttinger Chaussee 76 A, 30453 Hannover. Die Veröffentlichung im Internet/Auslegung der Planunterlagen erfolgt in der Zeit vom 12.08.2021 bis zum 13.09.2021.
Bahnhof Barsinghausen

Verfahrenstyp und Daten

Anlage 1 Liste "UVP-pflichtige Vorhaben » Verkehrsvorhaben: » 14.7 Bau eines Schienenweges von Eisenbahnen mit den dazugehörenden Betriebsanlagen einschließlich Bahnstromfernleitungen;

Zuständige Behörde

Eisenbahn-Bundesamt - Außenstelle Hannover

Herschelstraße 3
30159 Hannover
Deutschland

Vorhabenträger

Dokument